Mein erstes Pilate

Hallo,

 

gestern war ich das erste Mal beim Pilates.

Es war eine sehr interessante Erfahrung. Eine gute Erfahrung.

Ich weiß schon länger, dass ich dringend etwas für meine Bauch- und Rückenmuskulatur machen muss. Karnevall habe ich es wieder gemerkt. Wenn ich den ganzen Tag auf den Beinen bin, viel stehe, tanze oder laufe geht es mir auf den Rücken. Den Faschingsdienstag musste ich auch wegen meinem Rücken leider schon bei guter Stimmung nach Hause 🙁

Deshalb war ich schon länger am Überlegen im Fitnessstudio einen Kurs „Bodybalance“ auszuprobieren. Es ist eine Mischung aus Pilates, Yoga und TaiChi. Der Kurs findet aber nur sonntags um 11.00 Uhr an. Das schaffe ich leider nicht.

Eine Freundin von mir macht schon länger Übungen für den Rücken und fragte mich ob wir nicht mittwochs den Kurs Pilates mal zusammen ausprobieren wollen. Und das haben wir dann gestern getan.

Für mich war es zu Anfang etwas kompliziert das Powerhaus zu finden. Da merkte ich schnell, dass ich es einfach nicht gewohnt bin meine Körpermitte anzuspannen. Die Übungen selbst sind rech einfach und lassen sich, trotz meines Übergewichts, gute machen. Aber Powerhaus, Atmung und dann noch die Übungen richtig ausführen. Das muss ich noch üben 😀 Ich merkte ständig, dass ich mich nur auf eins konzentriere. Ganz wichtig ist aber das Powerhaus. Verliert man das, merkt man schnell dass etwas zieht, schmerzt oder die Kraft fehlt.

Nächste Woche möchte ich auf jeden Fall wieder hin und ich hoffe dass ich dann alles schon ein wenig besser koordiniert bekomme.