Nach einer Woche Erkältung

Die letzte Woche lag ich ja mit Erkältung flach.  Zu Essen gab es die typische Hühnersuppe, die ich noch im Gefrierschrank hatte, bis ich nach 2 Tagen so niedergeschlagen war dass ich nicht mal kochen konnte. Es gab also 2 Tage tagsüber nur Gummibärchen und abends was für mich gekocht wurde. Da ich aber auch keinen Hunger hatte war das egal, selbst vom gekochten bekam ich nur 3 Bissen runter.

Nach einer Woche war mein Gewicht natürlich sehr schön niedrig. Aber zumindest die Waage behauptete dass ich nur Fett und keine Muskeln verloren hätte.

Seit ich wieder essen kann will ich mich dennoch in der Menge einschränken. Ich werde mir angewöhnen wirklich auf mein Hungergefühl zu achten. Warum 3 Mahlzeiten am Tag wenn ich doch eigentlich gar keinen Hunger verspüre? Und ich rede wirklich von Hunger, nicht von Appettit oder Lust auf etwas.

So gab es bei mir heute (derzeit 17.15 Uhr) bisher nur Salat mit Käse und das vor 5 Stunden. Normal hätte ich mich bisher zu mindestens einem Joghurt und etwas Obst zusätzlich gezwungen.

Die Waage ging heute früh übrigens wieder etwas hoch. Aber gestern habe ich auch mehr gegessen als ich wirklich Hunger hatte. Manchmal ist es ja doch recht schwierig aufzuhören wenn man eigentlich satt ist.

Später bin ich noch mit Freunden fürs Kino und ggf fürs Essen verabredet. Da ich bisher noch keinen Hunger habe weiß ich auch nicht ob ich wirklich etwas essen werde. Aber bis zum Film sind es ja auch noch 3 Stunden. Bis dahin könnte sich evtl doch wieder Hunger entwickeln